Der Markgrafsche Hof empfiehlt

02. 01. 2020

Neue Ausstellung über die Einlagerung von Kulturgut im Grasleber Steinsalzwerk Braunschweig-Lüneburg eröffnet in Berlin

 

Die Freunde unseres Museumsvereins werden sich noch an unsere Sonderausstellung 2017/18 „Das Versteck“ erinnern. Am 27.November wird nun in Berlin die Ausstellung „Brandspuren-Filmplakate aus dem Salzstock“ eröffnet. Das Museum für Film und Fernsehen, die Deutsche Kinemathek in Berlin, hat intensiv zum Verbleib des Reichsfilmarchivs geforscht, wovon während des zweiten Weltkrieges Teile im Grasleber Steinsalzwerk eingelagert gewesen sind. Bereits 1986 wurden dort zahlreiche internationale Filmplakate aus den ersten 40 Jahren der Filmgeschichte gefunden.

 

In der Ausstellung werden vom 28.11.2019 bis 31.05.2020 erstmals etwa zwei Dutzend der aufwendig restaurierten Stücke gezeigt und die Geschichte ihrer Bergungsarbeiten und Restaurierung erzählt. Die Geschichte des Reichsfilmarchivs und des Kulturgutschutzes werden ergänzend dazu nachgezeichnet.

 

Einen Überblick erhält man im Internet unter www.deutsche-kinemathek.de

 

Übrigens konnte der Markgrafsche Hof auch einen kleinen Beitrag zur Berliner Ausstellung leisten, worauf wir natürlich recht stolz sind. Sollten sich genügend Schaulustige finden, wird der Verein im kommenden Frühjahr eine Fahrt nach Berlin organisieren. Termin und Kosten werden rechtzeitig bekannt gegeben. Interessierte können sich vorab bei Familie Lohrengel unter 05357 587 melden.

 

PS: Unsere Dokumentation zu „Das Versteck“ ist gegen Spende bei uns im Museumshof erhältlich.